Wein aus dem Jahr des Mauerfalls

Vor 20 Jahren fiel die Berliner Mauer. Und es wurde meine heutige Abendveranstaltung geerntet. Damals wurde Chateau Kirwan 250 Jahre alt – dieses Jahr also 270. Ich bin gespannt, was der Wein so bieten wird.

Der gestrige Pavie von 1985 war übrigens vorzüglich. Siehe Nachtrag: http://marcodatini.posterous.com/weihnachtswein-0

Foto

 

Nachtrag:
Der 1989er Chateau Kirwan überraschte mich sehr. Die Farbe erinnerte an dunkle Kirschen. In der Nase dominierten Fruchtnoten, besonders Kirsche und rote Johannisbeere. Insgesamt wirkte er schon vom Geruch nicht sonderlich massiv, was sich dann auch auf der Zunge bestätigte. Es handelt sich beim 89er Kirwan nicht um einen körperreichen Margaux, sondern um einen sehr schlanken und filigranen Wein. Tannine sind völlig eingebunden, eine leichte frische Säure ist noch spürbar. Auch geschmacklich dominieren rote Früchte. Der Wein bereitet viel Trinkvergnügen. Er sollte in den nächsten 3-5 Jahren spätestens getrunken sein, am Besten vorher.

Von meinem iPhone gesendet

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s