Ein sardischer Wein: Rocca Rubia Riserva 2006 von Santadi

Nach dem ich vor kurzem einen Wein aus der D.O. Cariñena verkostet hatte, ist diesmal ein Wein aus der Rebsorte dran, die nach dem Ort Cariñena benannt wurde. Hierbei handelt es sich um Carignan oder genauer gesagt, da es sich um einen sardischen Wen handelt, um Carignano. Der Wein, der Rocca Rubia Riserva 2006 von Santadi, stammt aus der DOC Carignano del Sulcis. Die DOC befindet sich im Süden Sardiniens, in der Provinz Cagliari.

Bei der Cantina di Santadi handelt es sich um eine in den 60er Jahren gegründete Winzergenossenschaft, die früh auf qualitativ hochwertige Weine setzte. Um diese Ansprüche umzusetzen, holte man sich die Hilfe des berühmten italienischen Önologen Giacomo Tachis. Dieser  gilt als Vater der „supertuscans“, zeichnet er doch für Weine wie Sassicaia, Tignanello und Solaia verantwortlich.  

Traditionell in Buschform gezogen und unterstützend in französischer Eiche ausgebaut, zeigt die Genossenschaft, dass aus Carignano ein Wein entstehen kann, der qualitativ international mithalten kann – trotz des schlechten Rufs der Traube.
Doch nun zum Wein:

Moz-screenshot-10

Der Wein ist granatrot. In der Nase dominiert Pflaume, die in ihrer Konzentration an Pflaumenmus erinnert. Daneben sind nussige Töne und Noten von dunklen Beeren, besonders Brombeere präsent. Eine leicht alkoholische Spitze ist vorhanden, sie verrät den hohen Alkoholgrad (14 Vol %), wirkt aber nicht unangenehm. Der Wein wirkt schon vor dem ersten Schluck konzentriert und dicht.
Der Rocca Rubia ist aber auf der Zunge weniger kompakt als zunächst erwartet, aber dennoch sehr vollmundig. Geschmacklich ist er ausgewogen, er balanciert  zwischen dunklen Fruchtaromen und einer kräuterigen Würze. Der 2006er ist noch recht jung, eine frische dezente Säure und angenehme Gerbstoffe verraten, dass er noch Jahre der Reife vor sich hat. Überraschend ist, dass der Wein im Nachgang nicht besonders lange präsent ist.
Der Rocca Rubia Riserva sollte ruhig etwas wärmer getrunken werden, wobei die Angabe auf dem Etikett,  dass die empfohlene Trinktemperatur 18-20° C sei, geflissentlich ignoriert werden muss.

Der Rocca Rubia Riserva 2006 von Santadi war mein erster sardischer Wein. Ich muss sagen, er hat mich überzeugt – er wird nicht mein letzter Sarde sein. Nebenbei: der Preis von ca. 16 Euro ist völlig angemessen. Es lohnt sich, diesen Wein einmal zu probieren.

Links:
http://marcodatini.posterous.com/jordan-de-asso-reserva-2005

http://www.cantinadisantadi.it/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ein sardischer Wein: Rocca Rubia Riserva 2006 von Santadi

  1. Malte schreibt:

    Toller Review, wirklich ein super Wein – einer meiner Favoriten. Habe ihn auch auf meinem Blog beschrieben: http://www.cucinadivina.de/2010/07/23/rocca-rubia-riserva-doc-2006/Nur g??nstiger als f??r die erw??hnten 16 Euro habe ich ihn auch gefunden 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s