Twitterweinverkostung 4.1 + Nachtrag 3.2 #twv

Am gestrigen Montag war es wieder soweit. Die 4. Twitterweinverkostung und erste #twv im Jahr 2010 fand statt.

Doch zunächst eine kurze Rückschau. Leider hatte ich es vergessen, „der 3. Twitterweinverkostung zweiter Teil“ zu schreiben, daher gestattet mir diesen kleinen Nachtrag: Es gab den 2007er Parvus Syrah von Alta Alella, einen Biowein. Der Wein war rubinrot mit violetten Reflexen. In der Nase dominierten „kompottige“ Früchte, animalische Noten, Leder und Tabak. Er hatte eine angenehme Würze. Keine Spur von überkonzentrierten Übersee-Shiraz, er war deutlich eleganter – doch auch ganz anders als Syhrah der nördlichen Rhône. Auf der Zunge präsentierte er sich schlanker und dezenter als man erwartet hat und dennoch kräftig dunkelbeerig und würzig. Ein lohnenswerter Wein, der nicht zu warm getrunken werden sollte, denn dann verliert er seine Finesse.  Fazit: Ein sehr guter spanischer Syrah.

Und nun zur aktuellen Twitterweinverkostung (nach dem Bild):


Moz-screenshot-12

Gestern gab es dann den Grauschiefer Riesling 2008 vom Weingut Altenkirch aus Lorch im Rheingau. Farblich präsentiert sich der Wein blass strohgelb mit grünen Reflexen.
In der Nase wirkt er unheimlich mineralisch und verschleiert nicht seine Herkunft aus dem Rheingau. Es finden sich Aromen von Apfel, Zitrus, besonders Grapefruit  und Pfirsisch, daneben noch florale Noten.
Am Gaumen ist er sehr harmonisch, er besticht durch eine schmelzige Textur und einem ausgewogenen Spiel aus milder Säure und Fruchtnoten. Hier dominieren Apfel, Grapefruit und Pfirsich und dazu eine tolle Mineralität. Und der Wein hat dazu auch noch einen langanhaltenden Nachgeschmack – toll.

Meines Erachtens mit dem Grünen Veltliner Pfaffenberg von Stagård der beste Weißwein bei den bisherigen Twitterweinverkostungen. Man muss ein Lob an die Kellermeisterin des Weinguts Tomoko Kuriyama aussprechen, sie hat einen tollen individuellen Wein geschaffen, der seine Herkunft aus dem Rheingau nicht verschleiert. Gerade bei einem Preis von nicht einmal  9 €.
Das Rückenetikett verdient es übrigens, beachtet zu werden.

Auch die Twitterweinverkostung an sich war gelungen. Vielleicht die amüsanteste #twv bislang!? Die Terminierung auf 20.30 Uhr hat es vielen Twitterern ermöglicht, relativ stressfrei mitzumachen. Und bestimmt wird nächste Woche Montag ebenfalls lustig, werden doch noch einige Twitterer mehr teilnehmen. Dann gibt es einen Rotwein aus dem Priorat. Ich bin gespannt.

Links:

http://www.weingut-altenkirch.de/

Zum Parvus siehe auch:

http://www.weinspion.de/2009/12/2007-syrah-do-parvus-alta-alella/comment-page-1/

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s