#twv 8.1 – Kapwein! Trendwein! Holzwein?

S??dafrika. Alle reden momentan von S??dafrika. Ok, es ist noch ca. einen Monat hin, bis dort die Fu??ball-Weltmeisterschaft beginnt. Das ist nat??rlich ein Highlight im Sportkalender. Aber auch sonst h??rt man viel ??ber das Land. Touristen str??men auch abseits der WM dorthin und besuchen Safaris. Sie schw??rmen von einer fantastischen Landschaft, dort unten am s??dlichen Ende Afrikas, wo die in den n??chsten Wochen der Winter Einzug h??lt. Aber nicht nur touristisch und sportlich wird ??ber S??dafrika gesprochen, sondern auch ??ber den Kapwein.

Regelm????ig wird in der Weinwelt eine Trend-Sau durchs Dorf getrieben. Mal werden Weinbauregionen wie Priorat gehypt, mal eine Rebsorte, dann mal ganze L??nder wie z.B. Portugal. Fr??her war es Chile, dann mal Australien. Bald werden es bestimmt China und Brasilien sein, momentan sind es Griechenland und S??dafrika. Das soll nicht bedeuten, dass in diesen L??ndern nicht gro??artiger Wein produziert w??rde. Ganz im Gegenteil! Aber es ist einfach anstrengend, wie k??nstlich ein Hype f??r ein bestimmtes Land von bestimmten Meinungsmachern und Trendsettern herbei geschrieben und diskutiert wird und viele Menschen hinterherdackeln.

Aber nun haben wir WM in S??dafrika und da ist es normal, dass die Weinregale der Superm??rkte, Kaufh??user und gro??en Weingesch??fte mit s??dafrikanischen Wein gef??llt werden. Und p??nktlich einen Monat vor der WM, widmet sich der mittlerweile achte Durchgang der Twitterweinverkostung diesem Land.
Ich bin auf beide Weine sehr gespannt, habe ich doch aus S??dafrika sowohl ??berholzte, fette, plumpe Weine, wie auch elegante, ausgewogene Weine getrunken. Schauen wir mal:

Moz-screenshot-14

Verkostet wurde der 2008er Kleine Zalze Chenin Blanc Vineyard Selection. Chenin blanc – von der Loire stammend – ist die meist angebaute Rebsorte S??dafrikas. Der Wein stammt aus dem Weinbaugebiet Stellenbosch, benannt nach der gleichnamigen Stadt, die rund 45 km ??stlich von Kapstadt liegt. Im Westen der Region w??chst vornehmlich auf leichtem und sandigem Boden Chenin Blanc. Das Klima in Stellenbosch ist gem????igt, dies liegt an Meeresstr??mungen aus der Antarktis, die in dieser Region erst Qualit??tsweinanbau erm??glichen.

Wie ist nun ein Wein aus dieser Region: in der Farbe klar und tief Goldgelb. Die Nase ist sehr ausgepr??gt, es dominieren Holz-, Frucht- und typische Noten f??r Reife. Honig, reifer gelber Apfel, eingekochte tropische Fr??chte, nussige Aromen und eine leichte Alkoholspitze sind wahrnehmbar, leider gedeckelt durch einen sehr wahrnehmbaren Holzausbau. Gl??cklicherweise geschah dies in franz??sischer Eiche, so dass ein ausgepr??gtes Vanille-Aroma erspart bleibt. Der Wein ist eindeutig vom oxidativen Ausbau gepr??gt.
Der Chenin Blanc hat einen mittleren S??uregehalt und einen vollen K??rper, was bei 14,5 Vol% ??Alkohol nicht verwundert. Auf der Zunge dominiert erneut das Holz mit tropischen Fr??chten. Leider ist der Alkohol sehr dominant. Man sp??rt beim ersten Schluck direkt ein Brennen auf der Zunge. Der Wein hat einen langen Nachgeschmack, der leider einige Bittert??ne hat.

Dieser Wein ist pur getrunken nur etwas f??r Fans eines solchen Weinstils. Der Wein ist ein oak monster und er ist fett – zu fett. Der hohe Alkoholgrad l??sst einen die Wirkung bereits nach ein, zwei Schluck sp??ren. Als Essensbegleiter wird dieser Wein eine deutlich bessere Figur machen. Mit w??rzigem gegrilltem wei??em Fleisch, zu Kaninchen oder Gefl??gel, wenn vielleicht zur WM erh??ltlich zu Antilope. Oder wie von mir probiert mit salzigen Cr??pes mit einem in Oliven??l eingekochten nicht s????em Birne-Mango-Curry-Kompott. Durch das Kompott werden die Fruchtaromen des Weines gest??tzt, das Holz wirkt mit dem Essen weniger stark. Im Duett mit Speisen ist der Wein besser. Als Solist ??berzeugt er leider nicht. Mal sehen, was uns n??chste Woche aus Trendland S??dafrika erwartet – hoffentlich nicht wieder ein Eichenwald.

Links:

Weingut:?? http://www.kleinezalze.co.za/

H??ndler: http://www.lunas-delikatessen.de/

weiteres zur #twv 8.1: http://donsimons.blogspot.com/2010/05/twitterweinverkostung-twv-81chenin.html

P.S. Abseits von der Verkostung des Weines tauchte immer wieder die Frage auf, welcher Wein denn aktuell verkostet w??rde – der Rotwein oder der Wei??wein. Ich habe daher eine einfache „#twv-Gleichung“erstellt:

x.1 = wei?? + x.2 = rot

Nicht nur in der Physik gibt es Konstanten, bei der #twv auch. 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s