Côtes de Bourg – Vielfalt aus Bordeaux

Mit ungefähr 120.000 Hektar ist das Anbaugebiet Bordeaux gröer als alle deutschen Anbaugebiete zusammen. Natürlich ist dies viel zu groß, ein großer Teil der unter der AC Bordeaux produzierten Weine ist qualitativ so schlecht, dass darunter der Ruf des Anbaugebiets leidet. Kein Wunder, werden hier doch Rotweine auf Böden und unter klimatischen Bedingungen produziert, ohne die kein vernünftiger Rotwein entstehen kann. Neben der AC existiert noch eine zweite Wahrnehmung von Bordeaux. Diese ist auf die großen Terroirs des Haut Medoc und auf Pessac Leognan am linken Ufer und auf St-Emilion und Pomerol am rechten Ufer von Gironde bzw. Garonne und Dordogne zugespitzt. Hierdurch entsteht die trügerische Wahrnehmung, Bordeauxweine seien zwar meist von herausragender Qualität, aber auch von astronomischen Preisen geprägt. Es existiert jedoch eine weitere Facette von Bordeaux, der man nicht so häufig begegnet: gute Anbaugebiete mit guten Weinen zu fairen Preisen.
Um sich besser vermarkten zu können, schlossen sich einige Appellationen der sogenannten Bordeaux Côtes unter dem Namen Côtes de Bordeaux zusammen. So wurde beispielsweise aus der Côtes de Blaye bzw. Premières Côtes de Blaye die Appellation Côtes de Bordeaux – Blaye. Das Anbaugebiet Côtes de Bourg verweigerte sich diesem Zusammenschluss und versucht, sich im Alleingang auf dem Weltweinmarkt zu behaupten.

Dijicbfe

Der Werbetr??ger des Syndicats Viticole des C??tes de Bourg

Côtes de Bourg ist ein ca. 3850 ha großes Anbaugebiet um die kleine Stadt Bourg gelegen, am rechten Ufer der Gironde, genau am gegenüberliegenden Flussufer der berühmten Appellation Margaux. Das Klima der Region ist vom Atlantik geprägt, es zeichnet sich gegenüber den meisten anderen Gebieten von Bordeaux durch etwas höhere Sonneneinstrahlung und etwas geringere Niederschläge aus. Die Böden sind verschieden, doch nicht ganz so vielseitig, wie in anderen Appellationen, z.B. wie in der die Côtes de Bourg umschließenden und deutlich größeren Côte de Bordeaux Blaye. Es existieren Böden von Quartärschlamm, Böden auf Sand-Lehm-Gestein sowie Lehm-Kalkböden. Auf solchen Böden gedeiht besonders gut Merlot, die mit 65% dominierende rote Rebsorte dieser Appellation. Weitere rote Rebsorten sind Cabernet Sauvignon (20%), die klassische, aber eher selten angebaute Malbec (10%) und Cabernet Franc (5%).?? Im Weißweinbereich dominiert Sauvignon Blanc (46%), Semillion (23%), die ebenfalls für Bordeaux zugelassene, aber eher mit der Gascogne assoziierte Rebsorte Colombard (23%) sowie mit 8% Muscadelle.* Rund 450 Winzer – 250 unabh??ngige und rund 200 Genossenschaftswinzer – produzieren jährlich ca. 180.000 hl Wein.
Côtes de Bourg gilt schon seit längerem als eine kleine aufstrebende Appellation mit einem hohem Potential. Das zu dem Château Tertre-Roteboeuf aus Saint-Emilion gehörende Château Roc de Cambes hat schon vor einigen Jahren dazu beigetragen, dass das Weinbaugebiet um Bourg eine größere Wahrnehmung genießt. Auch die Weine von z.B. der Châteaux Terrefort-Bellegrave und Tayac genießen einen guten Ruf, sie haben es zur namentlichen Erwähnung im Oxford Weinlexikon geschafft. Doch einige wenige Weingüter reichen nicht, um sich relevant auf dem Weinmarkt zu positionieren. Daher präsentierte das Syndicat Viticole des Côtes de Bourg in Kooperation mit Wein Consulting in Berlin und Köln Weine und Winzer, um die Appellation in Deutschland bekannter zu machen. Neben einer kleinen von Sommelière Christina Fischer geführten Degustation und der unterhaltsamen Möglichkeit aus rebsortenreinen Weinen eine eigene Assemblage zu kreieren, präsentierten 23 Winzer ihre Weine. Zusätzlich gab es die Möglichkeit noch weitere knapp 20 weitere Weine nicht anwesender Winzer zu degustieren. So konnte der Besucher ein breites Bild von den Weinstilen des Gebiets gewinnen.

Die Weine der Côtes de Bourg sind sehr vielseitig. Neben einigen Weißweinen, die interessante, aromatische, teils im Barrique ausgebaute Weine ergeben, findet sich ein breites Spektrum an Rotweinstilen. Es werden fruchtig würzige, recht gehaltvolle Clairets (Rosé) erzeugt, sowie leichtere, meist im Stahl oder Barriques in Dritt- oder Viertbelegung ausgebaute Merlotcuvées. Sie repräsentieren einen Bordeauxstil, der hierzulande eher selten anzutreffen ist. Sie zeichnen sich durch Fruchtigkeit und, bedingt durch eine vitale Säure, Frische aus. Daneben werden auch komplexere und elegante Rotweine erzeugt, die im Barrique ausgebaut wurden und von ihrer Stilistik eher an einen früheren Bordeauxstil erinnern, als noch nicht Opulenz und Üppigkeit die Stilistik dieser Weine auszeichnete. Doch auch der letztere Stil findet sich in Côtes de Bourg. Hohe Reife, deutlich wahrnehmbarer Barriqueausbau und höherer Alkohol prägt diese Weine. Sie erinnern in ihrer Stilistik schon sehr an den mittlerweile in St-Emilion vorherrschenden Stil.

Die Weine der Côtes de Bourg verdienen Beachtung. Qualitativ werden sehr interessante Weine erzeugt. Dank der Vielseitigkeit der Stile, die sich auch innerhalb des Angebotes eines Weinguts wiederfinden lassen, lassen sich Weine für beinahe jeden Geschmack finden. Noch sind die Weine aus der Côtes de Bourg noch nicht am qualitativen Limit angekommen, hier ist weiteres möglich. Das macht das Gebiet noch interessanter. Besonders auf Grund der realistischen Preisgestaltung lassen sich hier sehr gute Bordeaux finden. Die meisten hier erzeugten Weine fallen weder in die Kategorie schlechter Wein noch die Kategorie überteuerter Wein. Aber natürlich gilt auch hier: welcher Wein?? schließlich in Frage kommt, ist immer noch Geschmackssache.

*Angaben aus einer offiziellen Broschüre des Syndicat Viticole des Côtes de Bourg – das Oxford Weinlexikon (2007) erwähnt für die Weißweinproduktion noch als wichtige Rebsorte Ugni Blanc (aus Italien als Trebbiano bekannt). Sie spielt in Aquitanien besonders für die Cognac- bzw. Armagnacproduktion eine sehr wichtige Rolle.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s